Überbrückungshilfe III

Finanzielle Unterstützung jetzt Beantragen!

Überbrückungshilfe III

Finanzielle Unterstützung jetzt beantragen!

Gesellschaft und Wirtschaft stehen durch hohe Corona-bedingte Umsatzausfälle immer noch vor immensen Herausforderungen.

Um noch mehr Unternehmen mit solchen Ausfällen finanziell zu unterstützen, haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ihre Überbrückungshilfen verlängert und vereinfacht sowie den Katalog der förderfähigen Projekte erweitert.

Nun können auch Investitionen in Digitalisierung einmalig bis zu 20.000 Euro als erstattungsfähig anerkannt werden.

Die Förderung von Investitionen im Rahmen der Überbrückungshilfe III kann demnach, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind (siehe unten), u. a. für folgende Produkte von REA Card beantragt werden:

Wichtig für eine Förderung sind auch die digitalen Bausteine, wie z.B. eine Datev-Kassenanbindung, kontaktlose Zahlung und REA eBon zusammen mit einem REA Zahlungsverkehrssystem oder die Smorder-App.

  • REA Datev-Schnittstellen

    Spätestens für die Steuererklärung ist eine saubere und übersichtliche Überführung der Buchungsdaten unerlässlich. Für alle, die Zeit- und Kostenersparnis bei voller Flexibilität suchen.

    Zum Produkt
  • REA eBon - Das digitale Belegmanagement

    Mit REA eBon können Sie Ihre Kassenbelege papierlos verwalten und ganz einfach elektronisch archivieren. Ihre Kunden unterschreiben bei Lastschriftzahlungen direkt auf dem Display oder über ein Sign Pad.

    Zum Produkt
  • Smorder-App - Digitale bestellungen für die Gastronomie - REA Card

    Mit dem Abhol- und Lieferservice über die Smorder-App oder Ihre eigene bestehende Website bieten Sie Ihren Kunden noch mehr Komfort.

    Zum Produkt
  • Kontaktlos bezahlen per NFC

    Sie möchten hygienisch, schnell und sicher kassieren? Dann bieten Sie Ihren Kunden das bequeme kontaktlose Bezahlen per Near Field Communication (NFC) – die kontaktlose Datenübertragung über eine kurze Distanz.

    Zum Produkt

Prüfen Sie zusammen mit Ihrem Steuerberater, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, und nutzen Sie Ihre Chance auf Unterstützung: Je nach Umsatzeinbußen können bis zu 100 Prozent der Fixkosten erstattet werden!

Der Antrag ist bis zum 31. August 2021 über einen prüfenden Dritten einzureichen, z.B. Steuerberater/in, Wirtschaftsprüfer/in, vereidigten Buchprüfer/in oder Rechtsanwalt/-anwältin.

Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie im FAQ zur Überbrückungshilfe III: FAQ Überbrückungshilfe

 

Sie haben eine Frage zur Überbrückungshilfe III?

Finden Sie hier die passende Antwort!

Wir übernehmen keine Haftung für die Aktualität und Vollständigkeit dieser Webseite und geben keine Garantie für eine Förderung. Alle Angaben und Informationen haben wir lediglich anhand der Webseite www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/ für Sie gesammelt und zusammengestellt.